Advanced Research Projects am DiK

Im Mittelpunkt des Advanced Research Projects steht die selbständige Bearbeitung einer ingenieurswissenschaftlichen Aufgabenstellung.

Semester: Winter-/Sommersemester
Beginn: nach Absprache
Credit Points: 6CP
Dauer: Die Gesamtdauer zwischen Aufgabenstellung und Präsentation darf 2 Monate nicht unterschreiten und 6 Monate nicht überschreiten.

Im Mittelpunkt des Advanced Research Projects (ehemals Forschungsseminar) steht die selbständige Bearbeitung einer ingenieurswissenschaftlichen Aufgabenstellung durch den Studenten. Der Student wird dabei von einem wissenschaftlichen Mitarbeiter des DiK betreut.

Die vom Studenten erarbeiteten wissenschaftlichen Inhalte sind im Zuge einer Zwischen- und einer Abschlusspräsentation darzulegen. Zusätzlich ist vom Studenten eine schriftliche Ausarbeitung über die durchgeführten Tätigkeiten anzufertigen.

Nach Beginn des Vorlesungszeitraumes werden die einzelnen, zur Verfügung stehenden, Themengebiete im Rahmen einer Einführungsveranstaltung vorgestellt.

Die aktuellen Themen finden Sie bei Studentischen Arbeiten.

ARPs

  • Diverse Arbeiten im Kontext KI/ML zu vergeben

    07.11.2019

    Masterthesis, Bachelorthesis, Forschungsseminar, Advanced Design Project (ADP), Advanced Research Project (ARP)

    Im Rahmen der Initiative Mittelstand 4.0 sind diverse Arbeiten rund um die Themenbereiche Mustererkennung / Bilderkennung, Konstruktionsdatenverwaltung und Robotik zu vergeben

    Betreuer/in: Thomas Dasbach , M.Sc.

    Ausschreibung als PDF

    Bild: Mittelstand 4.0 / TensorFlow
  • Entwicklung einer Methode zur Bewertung von Daten hinsichtlich ihrer Industrie 4.0 Nutzbarkeit

    21.10.2019

    Advanced Research Project (ARP)

    Industrie 4.0 vereinfacht drastisch das Aufzeichnen, Übermitteln und Verarbeiten großer Datenmengen. Einhergehend damit gewinnt das Thema Data Literacy stark an Bedeutung, welches den Umgang mit Daten zusätzlich zur technischen Verwertbarkeit um rechtliche und ethische Aspekte erweitert.

    Betreuer/innen: Martin Wende , M.Sc., Tim Giese , M.Sc.

    Ausschreibung als PDF

  • Recherche zu Methoden der Gestaltung papierloser Fabriken im Kontext von Industrie 4.0

    21.10.2019

    Advanced Research Project (ARP)

    Im Rahmen der digitalen Fabrik stellt die vollständig papierlose Fabrik noch immer eine große Herausforderung dar. Während es bereits Einzellösungen gibt, fehlt es noch an einer allgemeingültigen, holistischen Methodik zur Umsetzung papierloser Fabriken.

    Betreuer/innen: Serdar Bulut , M. Eng. M. Sc., Martin Wende , M.Sc.

    Ausschreibung als PDF

    Bild: FG DiK
  • Taxonomie für den Maschinenbau

    25.09.2019

    Advanced Research Project (ARP)

    Zur Umsetzung von Industrie 4.0 und einer vernetzten Produktion wird die Kommunikation von Maschinen und Anlagen untereinander vorausgesetzt. Hierzu müssen die Schnittstellen und zu übertragenden Informationen klar beschrieben und standardisiert werden.

    Betreuer/in: Johannes Olbort , M.Sc.

    Ausschreibung als PDF

  • Theoretische und praktische Analyse von IoT-Plattformen

    29.07.2019

    Advanced Research Project (ARP)

    Im Zuge von Industrie 4.0 gewinnt das Thema Datenmanagement und vor allem Datenverwendung zunehmend an Bedeutung. Die Überwachung einer Produktion oder Predictive Maintenance sind nur mittels einer umfassenden Datengrundlage umsetzbar. IoT Plattformen unterstützen die Datenauswertung und -analyse und verfügen dabei über Funktionalitäten wie eine nutzerspezifische Darstellung der Daten innerhalb eines Dashboards. Da es mittlerweile eine Vielzahl an Alternativen gibt, liegt in der zielorientierten Auswahl eine große Herausforderung.

    Betreuer/innen: Cordula Czwick (geb. Auth) , M.Sc., Stefan Kugler , M.Sc.

    Ausschreibung als PDF

  • Produkt-Service-Systeme: Analyse, Bewertung und Entwicklung

    29.07.2019

    Advanced Research Project (ARP)

    Im Zuge von Industrie 4.0 wird die Entwicklung neuer Geschäftsmodelle mit einer stärkeren Kundenfokussierung vorangetrieben. Im Bereich der Produktentwicklung zeigt sich eine Weiterentwicklung vom klassischen Produktentwicklungsprozess hin zur Entwicklung eines Produkt-Service-Systems. Ein Produkt-Service-System umfasst im Kern ein physisches Produkt, das zielgerichtet durch verschiedene Serviceprodukte über den gesamten Lebenszyklus erweitert wird.

    Betreuer/in: Cordula Czwick (geb. Auth) , M.Sc.

    Ausschreibung als PDF

  • Cyber-physische Testumgebung

    Diverse Arbeiten

    30.11.2018

    Masterthesis, Bachelorthesis, Advanced Design Project (ADP), Advanced Research Project (ARP)

    Diverse Aufgaben zu auf den Bereichen Konstruktion, Simulation, Digitaler Zwilling, Industrie 4.0, Maschinensoftware, Programmierung, …

    Betreuer/in: Vladimir Kutscher , M.Sc.

    Bild: DiK, TU Darmstadt
  • Entwicklung und Konstruktion eines smarten Auffangbehältnisses

    30.11.2018

    Masterthesis, Bachelorthesis, Advanced Design Project (ADP), Advanced Research Project (ARP)

    Im Herstellungsprozess von Schrauben fallen nach dem Pressen von Schraubenrohlinge in ein dreistufiges System aus Schütten und Kübeln um regelmäßige Qualitätsprüfungen zu ermöglichen und den Ausschuss gering zu halten.Durch die Größe, Anordnung und das Gewicht der Kübel ist das ganze System leider für Mitarbeiter nicht ergonomisch sowie im Sinne von Industrie4.0 nicht „smart“. Im Aufbau einer neuen 4-Stufen Presse soll das Thema methodisch und konstruktiv gelöst werden.

    Betreuer/in: Yübo Wang , M.Sc. M.A.

    Ausschreibung als PDF

  • Ontology Matching und Induktives Schlussfolgern

    18.06.2018

    Masterthesis, Bachelorthesis, Advanced Research Project (ARP)

    Hintergrund:

    Im Sonderforschungsbereich 805 sollen neue Methoden und Technolologie zur Beherrschung von Unsicherheiten erforscht und erprobt werden.

    In diesem Rahmen erstellt das DiK ein Informationsmodell für die Repräsentation und Visualisierung von Unsicherheiten auf Basis einer Ontologie. Ontologien sind eine der Basistechnologien für die Künstliche Intelligenz.

    Bild: DiK, TU Darmstadt