Advanced Design Projects am DiK

In der Projektarbeit Advanced Design Project werden wechselnde Aufgabenstellungen aus dem Bereich der "Virtuellen Produktentwicklung" durch ein interdisziplinär zusammengesetztes Team bearbeitet.

Eine Übersicht über die aktuellen Themen finden Sie bei den Studentischen Arbeiten.

Im Wintersemester 2002/2003 wurde erstmalig die Veranstaltung Advanced Design Project Virtuelle Produktentwicklung in Form eines Projektpraktikums angeboten. Sie ist für Studenten des Maschinenbaus als eine interdisziplinäre zweiwöchige Teamarbeit in Kooperation mit der Industrie konzipiert. Dabei soll eine umfangreiche Aufgabenstellung konstruktiver oder systemtechnischer Art aus dem Maschinenbau in einem interdisziplinär zusammengesetzten Team, d.h. von Studenten unterschiedlicher Fachrichtungen eigenständig gelöst werden. Ausgangspunkt ist hierbei wieder der Prozesskettengedanke unter Anwendung der Methoden CAD-Modellierung, FEM-Berechnung und MKS-Simulation.

  • Entwurf und Implementierung eines Produktkonfigurators in einer AR-Umgebung

    07.11.2019

    Advanced Design Project (ADP)

    Für ein Projekt im Rahmen des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums soll eine App entwickelt werden in der Produkte konfiguriert, platziert und als 3D-Modelle mittels Augmented Reality in die reale Umgebung eingeblendet werden können

    Betreuer/in: Slim Krückemeier , M.Sc.

    Ausschreibung als PDF

    Bild: PTC
  • Diverse Arbeiten im Kontext KI/ML zu vergeben

    07.11.2019

    Masterthesis, Bachelorthesis, Forschungsseminar, Advanced Design Project (ADP), Advanced Research Project (ARP)

    Im Rahmen der Initiative Mittelstand 4.0 sind diverse Arbeiten rund um die Themenbereiche Mustererkennung / Bilderkennung, Konstruktionsdatenverwaltung und Robotik zu vergeben

    Betreuer/in: Thomas Dasbach , M.Sc.

    Ausschreibung als PDF

    Bild: Mittelstand 4.0 / TensorFlow
  • Weiterentwicklung eines Demonstrators zur Nutzung von Identifikationstechnologien zum Werkzeug-Tracking

    07.11.2019

    Advanced Design Project (ADP)

    Zur Nutzung in den Workshops wurde ein Demonstrator entwickelt, der auf Basis einer Android-App ein Tracking von Werkzeugen und Material durch Identifikation mit QR-Codes ermöglicht. Die bestehende Implementierung soll nun um die Identifikation durch NFC-Tags erweitert werden. Außerdem sollen zusätzliche Anwendungsfälle definiert und am Demonstrator dargestellt werden.

    Betreuer/in: Slim Krückemeier , M.Sc.

    Ausschreibung als PDF

    Bild: FG DiK / NFC Forum / Bosch
  • Retrofitting eines bestehenden 6-DoF-Roboters auf Basis von Industrie 4.0-Technologien

    21.10.2019

    Advanced Design Project (ADP)

    Das DiK befasst sich in Forschung und Lehre mit dem Themengebiet der Industrie 4.0. Im Rahmen der Lehre soll ein bestehender Roboter mit verschiedenen Technologien aufgerüstet werden. Dieser Roboter wird in einer zukünftigen Vorlesung begleitend für Lehrzwecke eingesetzt.

    Betreuer/innen: Serdar Bulut , M. Eng. M. Sc., Tim Giese , M.Sc.

    Ausschreibung als PDF

    Bild: FG DiK
  • Optimierung und Umsetzung eines mechatronischen Produktes gemäß MBSE (Modellbasiertes System Engineering)

    15.10.2019

    Masterthesis, Bachelorthesis, Advanced Design Project (ADP)

    Die Entwicklung von Virtual-Reality-Produkten im Zuge der Digitalisierung in der Industrie (Industrie 4.0) bieten neue Anwendungsmöglichkeiten um die Produktivität und Qualität zu steigern und dabei die Kosten zu senken. Mögliche neue Anwendungen sind Trainingsprogramme, Inspektion von Montagelinien oder Workshops an virtuellen Arbeitsplätzen oder die virtuelle Begehung des Inneren von Maschinen. Bereits auf dem Markt verfügbare Produkte ermöglichen fast uneingeschränkt Bewegungen wie Laufen und Rennen von der Realität in die virtuelle Welt zu transformieren. Diese Produkte gilt es in dieser Arbeit bezüglich der Mechatronik zu analysieren und zu optimieren.

    Betreuer/innen: Slim Krückemeier , M.Sc., Yübo Wang , M.Sc. M.A.

  • Entwicklung einer auf Android OS basierenden App zur Vermittlung des Nutzens von Industrie 4.0 durch Gamification

    08.08.2019

    Advanced Design Project (ADP)

    Im Projekt Mittelstand Digital befasst sich das DiK mit dem Beraten von regionalen, mittelständischen Unternehmen. Im Rahmen dieses Projektes soll eine App entwickelt werden, die Potenziale der Industrie 4.0 mit einem Gamification-Ansatz lehrt.

    Betreuer/in: Serdar Bulut , M. Eng. M. Sc.

    Ausschreibung als PDF

    Bild: FG DiK / www.android.com
  • Entwicklung einer Applikation zum Erfassen und Analysieren von Nutzerdaten

    08.08.2019

    Advanced Design Project (ADP)

    Data Literacy beschreibt die Fähigkeit, Daten zu erfassen, kritisch zu bewerten und im Kontext bewusst einzusetzen (BMBF) und gehört somit zu einer Grundkompetenz von Ingenieur_innen. Um ein Bewusstsein für den angemessenen Umgang mit Daten und die kritische Erhebung und Verwertung von diesen zu stärken, soll eine Smartphone-App entwickelt werden, die dem Nutzer den offenen Austausch von Informationen ermöglicht.

    Gleichzeitig soll die App Nutzerdaten erheben und demonstrieren, wie diese Daten verwendet werden können, auch hin zu einer Gefahrenabschätzung.

    Betreuer/innen: Martin Wende , M.Sc., Tim Giese , M.Sc.

    Ausschreibung als PDF

  • Cyber-physische Testumgebung

    Diverse Arbeiten

    30.11.2018

    Masterthesis, Bachelorthesis, Advanced Design Project (ADP), Advanced Research Project (ARP)

    Diverse Aufgaben zu auf den Bereichen Konstruktion, Simulation, Digitaler Zwilling, Industrie 4.0, Maschinensoftware, Programmierung, …

    Betreuer/in: Vladimir Kutscher , M.Sc.

    Bild: DiK, TU Darmstadt
  • Entwicklung und Konstruktion eines smarten Auffangbehältnisses

    30.11.2018

    Masterthesis, Bachelorthesis, Advanced Design Project (ADP), Advanced Research Project (ARP)

    Im Herstellungsprozess von Schrauben fallen nach dem Pressen von Schraubenrohlinge in ein dreistufiges System aus Schütten und Kübeln um regelmäßige Qualitätsprüfungen zu ermöglichen und den Ausschuss gering zu halten.Durch die Größe, Anordnung und das Gewicht der Kübel ist das ganze System leider für Mitarbeiter nicht ergonomisch sowie im Sinne von Industrie4.0 nicht „smart“. Im Aufbau einer neuen 4-Stufen Presse soll das Thema methodisch und konstruktiv gelöst werden.

    Betreuer/in: Yübo Wang , M.Sc. M.A.

    Ausschreibung als PDF