SFB666

Integrale Blechbauweisen höherer Verzweigungsordnung - Entwicklung, Fertigung, Bewertung

Der Sonderforschungsbereich (SFB) 666 „Integrale Blechbauweisen höherer Verzweigungsordnung“ existiert an der TU Darmstadt seit dem 01. Juli 2005. Im SFB 666 werden Methoden und Verfahren entwickelt, mit deren Hilfe verzweigte Strukturen in integraler Blechbauweise im Hinblick auf ihre Funktion und Beanspruchung optimiert entwickelt, gefertigt und bewertet werden können.

Die gemeinsamen langfristigen Forschungsziele und Erkenntnisinteressen des SFB 666 liegen auf folgenden Gebieten:

  • Erarbeiten von Methoden zur systematischen Entwicklung und Nachweis ihrer Tragfähigkeit am Beispiel integraler Blechbauteile mit verzweigten Strukturen
  • Herstellung integraler verzweigter Blechstrukturen
  • Bewertung und Optimierung von Bauteilen mit verzweigten Blechstrukturen hinsichtlich multifunktionaler Eigenschaftsprofile

Die Ergebnisse der ersten Phase des SFB 666 (Laufzeit vom 01.07.2005 bis 30.06.2009) wurden erfolgreich begutachtet und die Fördermittel für die zweite Phase (Laufzeit vom 01.07.2009 bis 30.06.2013) genehmigt. Nach einer weiteren erfolgreichen Begutachtung wurden die Fördermittel für die dritte Phase (Laufzeit vom 01.07.2013 bis 30.06.2017) genehmigt.

In der dritten Phase des SFB liegen liegt der Schwerpunkt insbesondere auf der Erweiterung der entwickelten Verfahren für variable flächige Bauteile mit verzweigten Strukturen und Baugruppen aus integral gefertigten Blechbauteilen.

Das Fachgebiet DiK ist in dem Forschungsbereich Entwicklung mit den Teilprojekten A4 und A5 vertreten.

Der Webauftritt des SFB 666