Abschlussarbeiten im Bereich Ontology Matching und induktives Schlussfolgern

14.03.2019

Abschlussarbeiten im Bereich Ontology Matching und induktives Schlussfolgern

Im Sonderforschungsbereich 805 sollen neue Methoden und Technolologie zur Beherrschung von Unsicherheiten erforscht und erprobt werden.

In diesem Rahmen erstellt das DiK ein Informationsmodell für die Repräsentation und Visualisierung von Unsicherheiten auf Basis einer Ontologie. Ontologien sind eine der Basistechnologien für die Künstliche Intelligenz.

Im Sonderforschungsbereich 805 sollen neue Methoden und Technolologie zur Beherrschung von Unsicherheiten erforscht und erprobt werden.

In diesem Rahmen erstellt das DiK ein Informationsmodell für die Repräsentation und Visualisierung von Unsicherheiten auf Basis einer Ontologie. Ontologien sind eine der Basistechnologien für die Künstliche Intelligenz und werden unter anderem genutzt um Wissen zwischen autonomen Akteuren auszutauschen.

Diese Ontologie wird derzeit um induktives Reasoning und insbesondere Ontology Matching Verfahren erweitert, um die bestehende Wissensbasis automatisiert zu vergrößern.

Vorraussetzungen:

  • Progammierkenntnisse (bevorzugt Java)
  • Interesse an Künstlicher Intelligenz
  • Wissenschaftliches Arbeiten
  • Selbständiges Arbeiten

Kontakt: Moritz Weber, MSc.

zur Liste