Archive

  • 2015/12/16

    Opening hours of IiM during christmas time

    IiM is closed from 24.12.2015 to 03.01.2016 inclusively.

  • 2015/12/14

    Excursion to Opel plant in Rüsselsheim

    The employees of the Department of Computer Integrated Design visited on 11th December 2015 the Opel plant in Rüsselsheim.

  • 2015/12/13

    Wiss. Mitarbeiterin/Mitarbeiter am DiK gesucht

    Im Fachbereich Maschinenbau ist am Fachgebiet Datenverarbeitung in der Konstruktion (DiK) ab 1. Februar 2016 die Stelle für eine/einen

    Wiss. Mitarbeiterin/Mitarbeiter

    im Bereich Methoden der virtuellen Produktentstehung in einem zunächst auf 3 Jahre befristeten Arbeitsverhältnis zu besetzen. Eine Verlängerung des Arbeitsverhältnisses bis zu einer Gesamtdauer von 5 Jahren ist möglich.

    Das Aufgabengebiet umfasst die Mitarbeit in Forschungsprojekten zur IT-Sicherheit im Themenfeld der Industrie 4.0. Dies beinhaltet Konzepte und Werkzeuge zur sicheren Fernwartung und zum sicheren Austausch von Maschinendaten. Neben der Tätigkeit in den Forschungsprojekten bestehen die Aufgaben in der Vermittlung der rechnergestützten Methoden in der studentischen Ausbildung und die intensive Forschungskooperation mit Industrieunternehmen.

    Gesucht werden Bewerberinnen/Bewerber mit einem technischen Universitätsabschluss der Fachrichtung „Maschinenbau“, „Mechatronik“, „Informatik“ oder aus einem vergleichbaren Studiengang. Fundierte Kenntnisse im Themengebiet der IT-Sicherheit oder der virtuellen Produktentstehung sind erforderlich. Kenntnisse mindestens einer höheren Programmiersprache und Erfahrungen im Bereich der Verwaltung von Datenbanken sind wünschenswert.

  • 2015/12/11

    Best Paper Award bei der WCECS 2015

    Vom 21.-23. Oktober 2015 fand die jährliche Konferenz World Congress on Engineering & Computer Science (WCECS) in San Francisco, USA statt. Die WCECS 2015 wurde von der International Association of Engineers (IAENG) organisiert und hatte den Fokus auf den Themengebieten der theoretischen und angewandten Ingenieurwissenschaften und Informatik. Vertreter eines breitgefächerten Spektrums von Disziplinen präsentierten hochqualitative Fachvorträge.

    Das DiK war mit dem Paper „Process Deviations in Cyber-Physical Production Systems“ vertreten, das im Rahmen des Projekts SmartF-IT von Nadia Galaske und Daniel Strang verfasst wurde. Das Paper wurde mit einem Best Paper Award of International Conference on Systems Engineering and Engineering Management 2015 ausgezeichnet.

  • 2015/12/03

    Wiss. Mitarbeiterin/Mitarbeiter am DiK gesucht

    Das Fachgebiet Datenverarbeitung in der Konstruktion (DiK) an der TU Darmstadt befasst sich in der Forschung und Lehre mit Methoden der virtuellen Produktentstehung. In diesem Bereich suchen wir zum 01. Februar 2016 oder später eine/einen

    Wiss. Mitarbeiterin/Mitarbeiter

    im Rahmen einer für Forschung und Lehre zeitlich befristeten Stelle (Dauer: zunächst 3 Jahre). Es besteht die Möglichkeit, das Arbeitsverhältnis bis zu einer Gesamtdauer von 5 Jahren zu verlängern.

    Das Aufgabengebiet umfasst die Mitarbeit in der studentischen CAD-Ausbildung sowie die Beteiligung in den Forschungsvorhaben des Fachgebiets. Innerhalb der CAD-Ausbildung sollen neue Methoden für die CAD-Konstruktion entwickelt und in die Lehre integriert werden. Grundlagenkenntnisse zum Themengebiet des rechnergestützten Konstruieren, insbesondere vertiefte Kenntnisse im CAD-System NX und dessen Programmierschnittstellen werden vorausgesetzt. Erfahrungen in der Lehre sowie ein sicherer Umgang mit dem Produktdatenmanagementsystem Teamcenter sind erwünscht.

  • 2015/12/02

    Colloquia in weeknum 50

    Current colloquia dates of student theses at DiK

  • 2015/11/23

    Colloquia in weeknum 49

    Current colloquia dates of student theses at DiK

  • 2015/11/09

    Veröffentlichung der Studie zum Projekt Effiziente Fabrik 4.0

    Im Rahmen des Projektes Effiziente Fabrik 4.0 wurde in Form eines Projektzwischenberichtes die Studie: Industrie 4.0 – Potentiale, Nutzen und Good-Practice-Beispiele für die hessische Industrie veröffentlicht.

  • 2015/10/24

    New telephone numbers at Department of Computer Integrated Design

    Telephone numbers changes on Monday, 26th October 2015

    The telephone numbers will change on Monday, 26th October 2015. The new telephone numbers can be found on this site.

  • 2015/10/21

    BRAGECRIM Meeting 2015 in Brazil

    Photo of BRAGECRIM Meeting 2015

    The 7th BRAGECRIM annual meeting took place from October 13 – 15, 2015 in Porto Alegre and Bento Goncalves, Brazil. This year’s host was the department GCAR of Federal University of Rio Grande do Sul (UFRGS). High-ranking representatives from science and industry from Germany and Brazil were among the conference attendees.

  • 2015/10/20

    Vorlesungsankündigung Ringvorlesung „Neue Sicherheitskultur für die Industrie 4.0"

    Im Wintersemester 2015/16 findet die Ringvorlesung „Neue Sicherheitskultur für die Industrie 4.0“ statt. In der Ringvorlesung geben Vertreter aus Industrie und Wissenschaft Einblicke in Risiken und Herausforderungen bezüglich der Sicherheit, die sich durch die Industrie 4.0 ergeben.

    Nähere Informationen finden Sie auf der Veranstaltungsseite „Neue Sicherheitskultur für die Industrie 4.0“. Bitte beachten Sie die Änderung des Vorlesungsortes.

    Ort: L1|01 –24K (Foyer Maschinenbaugebäude)

    Zeit: Mittwochs, 17:10 – 18:40 Uhr

    Beginn: 28. Oktober 2015

  • 2015/10/26

    Kolloquien in der KW 44

    Aktuelle Kolloquiumstermine zu angefertigten studentischen Arbeiten am DiK

  • 2015/10/12

    Vorlesungsankündigung „3D-Druck und Additive Fertigung“

    Im Wintersemester 2015/16 wird die Vorlesung „Einführung 3D-Druck und Additive Fertigung“ angeboten.

  • 2015/10/30

    Wiss. Mitarbeiterin/Mitarbeiter am DiK gesucht

    Das Fachgebiet Datenverarbeitung in der Konstruktion (DiK) des Fachbereichs Maschinenbau an der TU Darmstadt befasst sich in der Forschung und Lehre mit Methoden der virtuellen Produktentstehung.

    In diesem Bereich suchen wir zum 1. November 2015 oder später eine/einen

    Wiss. Mitarbeiterin/Mitarbeiter

    im Rahmen einer für Forschung und Lehre zeitlich befristeten Stelle für zunächst 3 Jahre. Es besteht die Möglichkeit das Arbeitsverhältnis bis zu einer Gesamtdauer von 5 Jahren zu verlängern.

    Das Aufgabengebiet umfasst die Mitarbeit in Forschungsprojekten zur IT-Sicherheit im Themenfeld der Industrie 4.0. Dies beinhaltet Konzepte und Werkzeuge zur sicheren Fernwartung und zum sicheren Austausch von Maschinendaten. Neben der Tätigkeit in den Forschungsprojekten bestehen die Aufgaben in der Vermittlung der rechnergestützten Methoden in der studentischen Ausbildung und die intensive Forschungskooperation mit Industrieunternehmen.

  • 2015/10/30

    Wiss. Mitarbeiterin/Mitarbeiter am DiK gesucht

    Das Fachgebiet Datenverarbeitung in der Konstruktion (DiK) des Fachbereichs Maschinenbau an der TU Darmstadt befasst sich in der Forschung und Lehre mit Methoden der virtuellen Produktentstehung.

    In diesem Bereich suchen wir zum 1. November 2015 oder später eine/einen

    Wiss. Mitarbeiterin/Mitarbeiter

    im Rahmen einer für Forschung und Lehre zeitlich befristeten Stelle für zunächst 3 Jahre. Es besteht die Möglichkeit das Arbeitsverhältnis bis zu einer Gesamtdauer von 5 Jahren zu verlängern.

    Das Aufgabengebiet umfasst die Mitarbeit in der studentischen CAD-Ausbildung sowie die Beteiligung in den Forschungsvorhaben des Fachgebiets. Innerhalb der CAD-Ausbildung sollen neue Methoden für die CAD-Konstruktion entwickelt und in die Lehre integriert werden. Grundlagenkenntnisse zum Themengebiet des rechnergestützten Konstruieren, insbesondere vertiefte Kenntnisse im CAD-System NX und dessen Programmierschnittstellen werden vorausgesetzt. Erfahrungen in der Lehre sowie ein sicherer Umgang mit dem Produktdatenmanagementsystem Teamcenter sind erwünscht.

  • 2015/10/04

    Vorlesungsankündigung „Informations- und Kommunikationstechnologie im Maschinenbau“

    Im Wintersemester 2015/16 wird die Vorlesung „Informations- und Kommunikationstechnologie im Maschinenbau“ sowie die dazugehörige Übung „Programmiersprachen- und techniken“ angeboten.

  • 2015/09/29

    Sommersemesterklausur „Informations- und Kommunikationstechnologie im Maschinenbau“

    Am Montag, den 05.10.2015 findet im Raum S1|01-A1 um 08:00 Uhr die IKT-Sommersemesterklausur statt. Die Dauer der Klausur beträgt 120 Minuten. Bitte seien Sie pünktlich!

    Informationen zu den zugelassenen Hilfsmittel finden Sie hier.

  • 2015/09/25

    Unterstützung auf dem Weg in die Digitalisierung

    Unterstützung auf dem Weg in die Digitalisierung, Eines von bundesweit fünf Mittelstand 4.0-Kompetenzzentren wird in Hessen unter der Leitung des Instituts für Produktionsmanagement, Technologie und Werkzeugmaschinen (PTW) der TU Darmstadt entstehen.

    TU Darmstadt wird erste Adresse für den Mittelstand beim Thema Industrie 4.0

    Eines von bundesweit fünf Mittelstand 4.0-Kompetenzzentren wird in Hessen unter der Leitung des Instituts für Produktionsmanagement, Technologie und Werkzeugmaschinen (PTW) der TU Darmstadt entstehen.

  • 2015/09/08

    Publikumspreis für den besten Vortrag bei der diesjährigen EuroSciPy

    Vom 26.-30. August fand in Cambridge (UK) die achte europäische Konferenz über den Einsatz der Programmiersprache Python in der Wissenschaft statt. Vertreter eines breitgefächerten Spektrums von Disziplinen präsentierten hochqualitative Fachvorträge. Der Schwerpunkt lag dabei auf den Themengebieten „Maschinelles Lernen“ und „Big Data“.

    Helge Eichhorn vertrat das DiK vor Ort und erhielt für seinen Vortrag „Space Mission Design with Python“ den Publikumspreis für die beste Präsentation.

  • 2015/09/12

    Veranstaltung „Industrie 4.0 trifft bestehende Produktionssysteme – lernen aus Praxisbeispielen“

    Veranstaltung „Industrie 4.0 trifft bestehende Produktionssysteme – lernen aus Praxisbeispielen“

    14. Dezember 2015 in Darmstadt

    Im Rahmen dieser Veranstaltung soll der Zwischenstand des Projektes Effiziente Fabrik 4.0 theoretisch und praktisch demonstriert werden.

  • 2015/08/26

    Hoher Besuch in Darmstadt zum Thema IT-Sicherheit

    Ministerbesuch IUNO

    Bundesforschungsministerin Prof. Dr. Johanna Wanka und Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière waren am 12. August 2015 zu Gast in Darmstadt, um erste Einblicke in die aktuelle Forschung und Entwicklungen in der IT-Sicherheit, insbesondere im Kontext von Industrie 4.0, zu bekommen. Die TU Darmstadt, zusammen mit der Hochschule Darmstadt sowie den Fraunhofer-Instituten für Sichere Informationstechnologie SIT und Graphische Datenverarbeitung IGD stellten in diesem Zusammenhang ihre Forschungsergebnisse aus der IT-Sicherheit anhand „sicherer“ Demonstratoren vor.

  • 2015/08/12

    ARP zur Erweiterten Realität zu vergeben

    Forschungsbedarfe in der Erweiterten Realität in der Produktion und Zahntechnik

    Die Komplexität heutiger und zukünftiger Produktentwicklungsprozesse erfordert neuartige Konzepte, welche die virtuelle und die reale Welt vereinen. In diesem Kontext werden bereits heute die Technologien der Virtuellen Realität (VR) und Erweiterten Realität (AR) eingesetzt. Aktuelle Entwicklungen streben eine stärkere Integration in die Unternehmensabläufe sowie die Erforschung von multimodalen Benutzungsschnittstellen an.

  • 2015/08/06

    Klausureinsicht Virtuelle Produktentwicklung A

    Der Termin für die Einsicht zur Klausur Virtuelle Produktentwicklung A vom 24.07.2015 findet statt am:

    Mittwoch, den 12.08.2015, ab 13:00 Uhr in Raum L1|01-3

    Sollten Sie an der Einsicht teilnehmen wollen, bringen Sie bitte Ihren Studienausweis und einen gültigen Lichtbildausweis mit.

  • 2015/07/30

    Forschungsseminar / ARP zu vergeben

    ARP_VR_Medizin

    Forschungsbedarfe in der Virtual / Augmented Reality im Medizinbereich, insbesondere im Dentalbereich

    In der Medizintechnik wird zunehmend die Virtual Reality / Augmented Reality (VR/AR) Technologie entwickelt und teilweise auch bereits eingesetzt. Durch die Integration dieser Technologie können höhere Qualitätsniveaus bei der Diagnose und Behandlung erreicht werden. Zur Entwicklung der Anwendungen stehen eine Reihe von Software Development Kits (SDKs) zur Verfügung, die sowohl kommerziell, als auch frei verfügbar sind. Diese SDKs nutzen Algorithmen zum Verfolgen von bestimmten Objekten (Tracking). Viele Anwendungen nutzen u.a. Head-mounted devices (HMD) für die VR/AR-Anwendung.

  • 2015/07/30

    IT-Sicherheit im Themenfeld der Industrie 4.0

    Das Fachgebiet Datenverarbeitung in der Konstruktion (DiK) an der TU Darmstadt befasst sich in der Forschung und Lehre mit Methoden der virtuellen Produktentstehung.

    In diesem Bereich suchen wir zum 01. August 2015 oder später drei Wiss. Mitarbeiterinnen/Mitarbeiter im Rahmen einer für Forschung und Lehre zeitlich befristeten Stelle (Dauer: zunächst 3 Jahre). Es besteht die Möglichkeit, das Arbeitsverhältnis bis zu einer Gesamtdauer von 5 Jahren zu verlängern.