Kompetenzen

banner_2016_dik

Kompetenzen

Wir begreifen unsere Leistung als Dienstleistung – als Dienst am Kunden. Als unsere Kunden betrachten wir:

  • In- und ausländische Student(inn)en,
  • Forschungspartner,
  • Industriepartner sowie die
  • Gesellschaft.

Die Zufriedenheit unserer Kunden ist eines unserer primären Anliegen.

Wir arbeiten im Bereich der Grundlagen- und Anwendungsforschung . Darüber hinaus betreiben wir Auftragsforschung. Dies allerdings nur, wenn es sich mit unserem Ziel der Wissenschaftlichkeit in Einklang bringen lässt. Wir erarbeiten Managementkonzepte und sind dadurch in der Lage, den Anforderungen moderner Industrieunternehmen sowohl auf der Fach- wie auch auf der Managementebene ganzheitlich nachzukommen.

Im Rahmen unserer Lehrveranstaltungen ist es uns gelungen, komplexe Lehrinhalte leicht verständlich und interessant zu vermitteln. Darüber hinaus bieten wir ihnen im Rahmen von attraktiven studentischen Arbeiten ein ideales Sprungbrett in die spätere Berufswelt.

In unseren Kompetenzbereichen „Digitale Fabrik“, „Informationsintegration“, „Virtuelle Produktentstehung“ sowie „Verteiltes und Kooperatives Arbeiten“ betreiben wir international anerkannte Spitzenforschung.

Digitale Fabrik

Im Kompetenzbereich „Digitale Fabrik“ befassen wir uns mit der Unterstützung von Fabrikplanungsprozessen. Hierbei werden die Werkzeuge der Digitalen Fabrik auf den nach VDI-5200 definierten Fabrikplanungsebenen

  • Arbeitsplatz,
  • Segment,
  • Gebäude,
  • Werk und
  • Produktionsnetz

entwickelt, untersucht und eingesetzt. Dies umfasst unter anderem die Entwicklung eines Fabrikdatenmanagements genauso wie die Untersuchung von Werkzeugen zu CAM oder zur Materialflusssimulation.

Informationsintegration

Wir befassen wir uns mit der Entwicklung objektorientierter Methoden zur Informationsmodellierung sowie mit der Konzeption und Realisierung darauf aufbauender Informations- und Systemintegrationen.

Virtuelle Produktentstehung

Im diesem Kompetenzfeld befassen wir uns mit Produktentstehungsprozessen. Hierbei beschäftigen wir uns mit der Konzeption und Entwicklung, Analyse und Evaluierung von prozesskettenorientierten Produktentstehungsmethoden. Besonders stolz sind wir in diesem Kontext auf unser Wissen bezüglich der Erzeugung und dem Management prozessrelevanter, multidisziplinärer Produktdaten (CAx, DMU etc.,) über den gesamten Produktlebenszyklus hinweg sowie unserem Know-how im Bereich des Wissensmanagements.

Verteiltes und Kooperatives Arbeiten

Wir erarbeiten und realisieren Methoden und Tools zur standortunabhängigen, internen wie externen Kommunikation und Kooperation zwischen Unternehmen. Mithilfe sogenannter Collaboration-Enabler bieten wir die Basis zur Ad-hoc-Collaboration.

Die innovativen Zielsetzungen, die wir im Rahmen dieser Kompetenzbereiche verfolgen, begreifen wir jedoch nicht als starr. Vielmehr haben wir uns ein flexibles Rahmenwerk geschaffen, dass es uns erlaubt, unsere Zielsetzungen in kreativer Weise, auch im Rahmen von namhaften Aktivitäten, an die sich dynamisch ändernden Bedürfnisse unserer Kunden sowie an sich ändernden forschungspolitischen Rahmenbedingungen anzupassen.