Fachgebiet DiK

Das Fachgebiet Datenverarbeitung in der Konstruktion

Das Fachgebiet

Das Fachgebiet Datenverarbeitung in der Konstruktion (DiK) wurde 1993 im Fachbereich Maschinenbau der TU Darmstadt gegründet.
Aufgabe des DiK ist es, die Bedeutung der Informationstechnik im Maschinenbau und in der Entwicklung, Konstruktion und Arbeitsvorbereitung Rechnung zu tragen. Wir begreifen die Informationstechnik als integralen Bestandteil des Maschinenbaus und entwickeln ihren Anwendungsbezug in Forschung und Lehre weiter.

Fortschrittliche Lehre

Neben der Ausbildung in den Grundlagen der elektronischen Datenverarbeitung mit der Vermittlung einer Programmiersprache im 1. Semester ist das DiK Mitinitiator und Träger des „Darmstädter Weges“. Dieser zeichnet sich durch die Einführung der Studierenden in die Methoden der 3-dimensionalen Modellierung an 3D-CAD-Systemen bereits ab dem 2. Semester im Bachelor-Studium aus.

Kernkompetenz: Virtuelle Produktentwicklung

Die Prinzipien und Methoden zur Verarbeitung von Produktdaten stellen bis heute eine Herausforderung dar. Sie ganzheitlich, aber auch formal spezifiziert zu verstehen, ist Aufgabe der virtuellen Produktentwicklung. Auf Grund dieses hohen Stellenwerts bietet das DiK seit seinem Bestehen im Hauptstudium gleich drei Vorlesungen zur virtuellen Produktentwicklung, nämlich zu „CAD-Systeme und die CAX-Prozessketten“, „Produktdatenmanagement“ sowie „Methoden zur Produkt- und Prozessmodellierung“.

Forschungsperspektiven: Informations-Integration

In der Forschung vernetzt das DiK seit seiner Gründung die drei Forschungslinien „Informationsmodellierung“, „Virtuelle Produktentstehung“ und „Verteiltes und Kooperatives Arbeiten“. Mit der Forschergruppe „Digitale Fabrik“ hat sich am DiK jüngst ein weiterer Bereich etabliert, der rechnergestützte Methoden im Bereich der Produktherstellung fokussiert. Obgleich diese keine festen Zielgrößen sind, baut das DiK seine Kompetenzen in diesen Forschungslinien stetig aus und hat so an der rasanten Entwicklung der Informations- und Kommunikationstechnologie teil.

Aktuelles

  • 30.01.2015

    Wiss. Mitarbeiterin/Mitarbeiter am DiK gesucht

    Das Fachgebiet Datenverarbeitung in der Konstruktion (DiK) an der TU Darmstadt befasst sich in der Forschung und Lehre mit Methoden der virtuellen Produktentwicklung.

    In diesem Bereich suchen wir zum 1. März 2015 oder später eine/einen

    Wiss. Mitarbeiterin/Mitarbeiter

    im Rahmen einer für Forschung und Lehre zeitlich befristeten Stelle (3 Jahre). Es besteht die Möglichkeit, das Arbeitsverhältnis bis zu einer Gesamtdauer von 5 Jahren zu verlängern.

    Das Aufgabengebiet umfasst die Mitarbeit in Forschungsprojekten zur Konzeptionierung von Methoden zur Verbesserung der CAD-Datenqualität sowie der Konzeptionierung von Arbeitsabläufen zur Langzeitarchivierung von expliziten 3D-CAD-Geometrien. Die Tätigkeit beinhaltet zudem die Vermittlung der rechnergestützten Methoden in der studentischen Ausbildung und die intensive Forschungskooperation mit Industrieunternehmen. weiter

  • 30.01.2015

    Kolloquiumstermine im Februar 2015

    Ab sofort finden Sie hier aktuelle Kolloquiumstermine zu angefertigten studentischen Arbeiten am DiK. weiter

  • 27.01.2015

    Verlängerung der Anmeldefrist für das CATIA-Tutorium im WS 2014/15

    Nach Ablauf der Anmeldefrist für das CATIA-Tutorium im WS 2014/15 haben wir noch einige Plätze frei.

    Diejenige, die die Anmeldung verpasst haben, können noch über sich für das Tutorium anmelden.

    Weitere Informationen über das Tutorium finden Sie hier: Advanced CAx weiter

  • 22.01.2015

    Frauen-MINT-Award 2014 für Frau Elisabeth Steckner

    Frau Elisabeth Steckner wird mit Ihrer Bachelor-Thesis „Integration von Echtzeitdaten in die Materialflusssimulation“, geschrieben am Fachgebiet „Datenverarbeitung in der Konstruktion“, mit dem Frauen-MINT-Award 2014 ausgezeichnet. weiter