DiK erhält die Bewilligung für die zweite Förderperiode des SCoPE-Projektes im BRAGECRIM-Förderprogramm

banner_2016_dik

23.05.2017

DiK erhält die Bewilligung für die zweite Förderperiode des SCoPE-Projektes im BRAGECRIM-Förderprogramm

Intelligente Bauteile werden zu Informationsträgern. Diese „smarten“ Bauteile entstehen durch die Verschmelzung von mechanischen, elektronischen und informationstechnischen Systemen mit modernen Informations- und Kommunikationstechnologien. Sie beinhalten u.a. Daten über physische Eigenschaften, kundenindividuelle Anpassungen, Fertigungsinformationen oder ihren geplanten Einsatzzweck. Diese smarten Bauteile steuern aktiv und eigenständig die sie betreffenden Fertigungs- und Montageprozesse in cyber-physischen Produktionssystemen.

Das Fachgebiet Datenverarbeitung in der Konstruktion (DiK) der Technischen Universität Darmstadt entwickelt seit August 2014 in enger, internationaler Zusammenarbeit mit dem Laboratory for Computer Application in Design and Manufacturing (SCPM) der Universidade Metodista de Piracicaba in Brasilien die informationstechnischen Datenmodelle und Prozesse für die Einführung und die Nutzung solcher smarten Bauteil für die Fertigung. Im Rahmen der brasilianisch-deutschen Fördergemeinschaft BRAGECRIM wird das Projekt SCoPE nun für zwei weitere Jahre gefördert.

Die BRAGECRIM-Förderinitiative bestehend aus den brasilianischen Fördergebern CAPES, CNPq und FINEP sowie der Deutschen Forschungsgemeinschaft fördert seit 2008 die wissenschaftlich-technologische Zusammenarbeit zwischen brasilianischen und deutschen Partnern im Bereich fortschrittlicher Fertigungstechnologien.

zur Liste